Springe zum Inhalt

Aktuelles

Bald sind sie fertig - die Segelflugzeuge der 10. Klassen.

Die Spannweite beträgt immerhin 1,14 Meter und bei leichter Bauweise segeln die Modelle
schon einige Meter weit. Nach der Fertigstellung und geeignetem Wetter lassen wir die Modell auf dem Fußballplatz fliegen. Bis dahin erst einmal die Bilder während der Herstellung.

 

64. Vorlesewettbewerb 2022/23:
Chantal Einschütz gewinnt den Schulentscheid an der Mittelschule Miltenberg

Chantal Einschütz, 6. Klasse

Chantal Einschütz ist die Gewinnerin des Schulentscheids an der Mittelschule in Miltenberg. Die Sechstklässlerin setzte sich im 64. Vorlesewettbewerb gegen 22 Mitschüler*innen durch. Alle Schulsieger*innen, darunter auch Chantal, starten nun in die nächste Runde des Wettbewerbs – den Stadt- bzw. Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2023 startet.

Mit Engagement und Lesefreude zogen die Schüler*innen der Klasse 6a ihre Zuhörer*innen in den Bann und weckten Interesse an zahlreichen neuen Geschichten. Letztlich konnte Chantal mit ihrer Vorleseleistung überzeugen.

Die klassen- bzw. schulbesten Vorleser*innen wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet. Chantal erhielt zusätzlich noch ein Buchgeschenk.

Auf seiner Website www.vorlesewettbewerb.de stellt der Vorlesewettbewerb außerdem zahlreiche weitere Lesetipps abseits der altbekannten Klassiker in Form von Bücherlisten zu bestimmten Themen frei zur Verfügung.

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Stefanie Hübner, Klassenleitung 6a

Schon früh vor Weihnachten bauen gerade die 8. und 9. Klassen kleine Dufthäuschen aus Holz. Rechtzeitig zur Weihnachtszeit können diese kleinen Modell dann verschenkt oder selbst aufgestellt werden. Je nach Duftrichtung der kleinen Klimmkegel verteilen sie weihnachtlichen Duft in den Wohnungen. Hier seht ihr geraden den Baufortschritt. 

 

Alice
Joudi
Duc
Felix
Raphael
Leif 9bM
Gustas 9a
Sascha 9a

Stadt Miltenberg fördert die Modellbauwerkstatt der Mittelschule Miltenberg

50 kleine Segelflieger für einen Workshop

Für den vor Weihnachten stattfindenden Workshop, hatte der Werklehrer Herr Höring die Idee, mit interessierten Schülern einen kleinen Bausatz eines Segelflugzeuges zu bauen.

Nach kurzer Rücksprache mit dem Spielwarengeschäft Hegmann, die uns einen sehr guten Preis für die 50 Segelflieger aus dem Hause „aeronaut“ anbieten konnte, wurden die Segler bestellt und auch schon abgeholt. Diese kleinen Modelle warten jetzt nur noch darauf, von ihren neuen Besitzern - noch vor Weihnachten - zusammengebaut zu werden.

In drei Gruppen zu je ca. 15 Schülerinnen und Schüler werden diese Modelle unter Anleitung, aber auch mit viel Eigeninitiative in der Modellbauwerkstatt zusammengebaut.

Die Stadt Miltenberg, als Träger unserer Schule, bezahlt all diese Modelle für die Schülerinnen und Schüler und fördert so auch die kreative Auseinandersetzung mit einem schönen Hobby, dem Modellbau.

Der Wurfgleiter Pit von aeronaut

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen stellen ihre Kunstwerke zum Miltenberg Mainfest 2022 aus. Während dem Mainfest und eine ganze Zeit danach können die Bilder am Mainufer in der Nähe der Hauptbühne angeschaut werden. 

Thema der Kunstausstellung ist:  Die Kultur im Einklang mit der Natur
Natur und Kultur - Collagen aus dem Kunstunterricht von
Alexander Höring

 

Vielen Dank an das Organisationsteam des Mainfestes für die Teilnahme an der Ausstellung. Seit Beginn des Mainfestes freuen wir uns als Schulgemeinschaft ein treuer Begleiter des Mainfestes zu sein. Die jährlichen Ausstellung bietet unseren jungen Künstlerinnen und Künstler eine kleine Präsentationsbühne - und das ganz regional und nah in Miltenberg 

Zara Vinarci, 6. Klasse
Amy Nied, 5. Klasse
Absar, 5. Klasse
Mohammad, 5. Klasse
Josefin Olchov, 5. Klasse
Zara Vinarci, 6. Klasse
Federico, 6. Klasse
Selina, 5. Klasse
Viktoria Trupp, 6. Klasse

Mehr als 1000 Texte wurden im Rahmen des inklusiven Schreib-Kunst-Projekts "Heraus mit den Sprachen" beim Verein "Die Wortfinder" eingereicht. Frau Bauer, unsere ehemalige Schulleiterin, die sich stets für die Inklusion eingesetzt hat, ermutigte Riordan und ihre Eltern an dem Projekt teilzunehmen - mit Erfolg. Denn Riordan Wassum (zur Zeit in der 9. Klasse unsere Schule) hat ein besonders schönes Gedicht erfunden. In unserer Schule liegt das Buch aus, in dem alle Texte der jungen Künstler abgedruckt sind.

Gedicht von Riordan Wassum: Hand in Hand

 

Dieses Jahr gestalten wir wieder unsere Weihnachtskarten selbst.  Dazu verwenden wir die Linoldrucktechnik im Kunstunterricht von Herrn Höring. Die Schüler/innen aus drei verschiedenen Jahrgangsstufen überlegten sich Motive und zeichneten diese auf Papier. Nach der Übertragung auf die Linoldruckplatte und dem Ausheben des Schnittmusters haben wir in Farbe gedruckt. Alle die, die eine Karte von der Mittelschule erhalten, erfreuen sich dann bestimmt ein klein wenig über die selbst gemachten Weihnachtskarten.